Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

DE

Erhalt von Kloster Heidenheim

Die Anfänge

Im Jahr 752 n. Chr. war Kloster Heidenheim vom angelsächsischen Mönch Wunibald gegründet worden mit dem Ziel, von hier aus den christlichen Glauben zu verbreiten. Von Heidenheim aus wurden die Wurzeln des christlichen  Glaubens für unsere Region gelegt.
Durch seine Schwester Walburga, die ihm als Äbtissin nachfolgte, gelangte Heidenheim zu großer Blüte und erlangte europäische Bedeutung. Im Mittelalter galt Walburga gar als "Heilige der fränkischen Könige".
Um 1200 wurde das Kloster von einer großen benediktinischen Reformwelle erfasst und sendete dann erneut bedeutende Impulse ins gesellschaftliche Umland.
In der Reformationszeit wurde das Kloster aufgehoben und diente bis 1960 als Ämtergebäude. Durch einen massiven Eingriff in die Bausubstanz wurden Wohnungen eingerichtet.

Neuanfang: "Das äußere Haus"

2003 sollte das Kloster privatisiert werden, da es keine staatliche Verwendung mehr gab. Um diese Privatisierung zu verhindern, gründeten die Marktgemeinde Heidenheim und der Evangelisch-Lutherische Dekanatsbezirk Heidenheim im Jahr 2006 einen Zweckverband.

Nach einer intensiven Konzeptentwicklung unter Beteiligung der Öffentlichkeit wurde im November 2016 mit dem Umbau des Westflügels begonnen. Am 9. März 2019 wurde dieser feierlich eröffnet und eingeweiht.

 Das haben wir gemeinsam geschafft: 

  • Der Kreuzgang wurde komplett wiederhergestellt und ist kostenfrei zu begehen. Auf der südlichen Kreuzgangwand ist schon beim Eintreten das restaurierte und funktionsfähige Schlagwerk der ehemaligen Turmuhr aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts zu sehen, das symbolisch für das Thema "Zeit im Kloster" steht.
  • Im Klosterladen und in der Touristinfo erhalten unsere Gäste umfassend Auskunft über alle Veranstaltungen im Kloster und die Region Hahnenkamm sowie die benachbarten Tourismusdestinationen; Pilger finden Ansprechpartner für persönliche Anliegen, Rückzugsmöglichkeiten für Zeiten der Stille und erhalten auf Wunsch auch geistliche Impulse.
  • Die helle und warme Atmosphäre unseres Klosterladens lädt ein zum Innehalten und Stöbern in unserem speziell ausgewählten Sortiment. Wir bieten Produkte der "Edition Kloster Heidenheim" an, die durch Produkte regionaler Anbieter ergänzt wird. Zudem finden Gäste bei uns ausgewählte Bücher, Kunst und Gutes aus befreundeten Klöstern. Alles, was wir Ihnen anbieten, ist mit Sorgfalt und Bedacht ausgewählt. Wir legen Wert auf Stil und Schönheit, auf Qualität und Service.
  • Durch den Klosterladen gelangt man in die ehemalige Tordurchfahrt und die Museumsräume. "Neues Leben in alten Mauern" in Kloster Heidenheim ist geprägt von Ökumene und Vielfalt im Glauben, verwurzelt in benediktinischer Tradition, mannigfachen Reformbewegungen und stetem Streben, neue Impulse für Glauben und Lebensgestaltung zu senden. Eindrucksvolle Skulpturen und Zeugnisse gelebten Glaubens, vom bronzenen Jakobspilger bis zum „Spielzeug Luther“ und der ältesten Bibel Heidenheims sowie ein interaktiver Bereich mit bedeutenden Zitaten zur Ökumene laden zum Nachdenken, Reflektieren und Auseinandersetzen mit dem christlichen Glauben heute ein. Gerne begleiten das Team von Kloster Heidenheim Gäste im Rahmen von Führungen. In Anlehnung an einen Pilgerpass ist der Heidenheimer Kloster-Pilgerpass konzipiert: er dokumentiert die Stationen des Rundgangs durch die Ausstellung sowie die Beschäftigung mit den jeweiligen Themen und Aufgaben. Interaktive Elemente geben weiterführende Impulse und helfen, das Erlebte und Gesehene zu vertiefen.
  • Über einen Aufzug ist das Obergeschoß barrierefrei zugänglich. Dort befinden sich die Verwaltung, ein großes Foyer für Vorträge, Räume für Wechselausstellungen und Seminare sowie eine Cafeteria. Eine Induktionsschleife im Foyer sorgt für eine störungsfreie Akustik im Foyer. Unsere Ausstellungs- und Seminarräume sind zeitgemäß ausgestattet. In ihrer Schlichtheit verbreiten Sie eine warme und einladende Atmosphäre.

Neuanfang: "Das innere Haus"

Unter dem Motto "Neues Leben in alten Mauern" hat der Zweckverband mit dem Umbau von Kloster Heidenheim die baulichen Voraussetzungen geschaffen, dass in allen Räumen klösterliche Atmosphäre wieder sichtbar und erfahrbar wird.

Wir füllen die alten Mauern unseres Klosters mit neuem Leben - geistlich, ökumenisch und kulturell.

Unsere Inspiration ist die Geschichte des Ortes mit seiner benediktinisch-klösterlichen Tradition.

Wir begleiten Menschen in der aktiven Gestaltung ihres Lebens, bieten Impulse, Orientierungshilfen und Motivation.  Hierfür ist Kloster Heidenheim mit seinen Angeboten der ideale Raum.

Jahrhundertelang wurde am Kloster Heidenheim religiöses Leben nach der Regel des Hl. Benedikt gelebt. Diese Regel war und ist Lehrmeisterin und Orientierung für viele Nonnen und Mönche. Darüber hinaus ist sie aber auch zeitlos programmatisch, wenn es um ein verantwortungsvolles Denken, Reden und Handeln in unserer heutigen Gesellschaft geht. Daher ziehen sich zentrale Grundsätze der Benediktsregel als Grundwert durch unser Angebot.

Kloster Heidenheim ist Ideenschmiede für gelebte Ökumene. In Stundengebeten, Taizé-Andachten und gemeinsamen Pilgerwegen, bei Exerzitien und Einkehr-/Oasentagen wird Ökumene am Kloster inter- und innerchristlich gelebt.

Weitere praktische Impulse setzt das Heidenheimer "Forum Ökumene". Es verhilft zu neuem Wissen um die Unterschiede und gemeinsamen Wurzeln der christlichen Konfessionen und entwickelt bei aller Akzeptanz der vorhandenen Grenzen neue Formen des Miteinanders.  Zugleich öffnet dieses Forum auch den eigenen Wissenshorizont im Hinblick auf andere Weltreligionen.

Unsere Überzeugung ist: Nur durch besseres Kennenlernen des Anderen können eigene Vorurteile abgebaut und besseres Verständnis füreinander entwickelt werden. Die Basis hierfür sind Respekt und Toleranz, Neugierde und Offenheit.

Ohne Corona hätte es funktioniert

Bereits im ersten Jahr hatten wir nahezu 9.000 Gäste und es hat gezeigt, dass unser Gesamtkonzept nachhaltig und tragfähig ist; ohne Corona hätten wir das Jahr 2020 mit einem deutlichen Plus abgeschlossen. Und eine enge Verzahnung von inhaltlichen, kulinarischen und touristischen Angeboten hat sich bewährt.

Da der Zweckverband gemeinnützig und ein öffentliches Unternehmen ist, haben wir keinen Anspruch auf Corona-Hilfe.

Wir brauchen Ihre Hilfe

Viel haben wir in den vergangenen Jahren gemeinsam erreicht. Nun gilt es, das Erreichte auch im Leben zu füllen und für die nachfolgenden Generationen zu erhalten. Dazu brauchen wir Ihre Unterstützung:

Kloster Heidenheim ist ein Ort, der es verdient, auch baulich erhalten zu werden. Dabei können Sie uns durch Ihre einmalige oder dauerhafte Spende unterstützen.

Copyright 2021 Klosterbetriebe Heidenheim GmbH. All Rights Reserved.
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.