https://www.kloster-heidenheim.eu/uploads/images/titelbilder/hdh-aktuelles-titelbild.jpg

Heidenheimer Abendvorträge zur Klosterkultur

Dr. Notker Wolf OSB: Klosterleben nach dem hl. Benedikt - einst und jetzt

Termin: Mi, 6. Nov., 19.30 Uhr
Ort: Münster
Referent: Abtprimas em. Dr. Notker Wolf OSB (St. Ottilien)
Organisation: Dr. Anne Müller
Eintritt: 5,00 EUR p.P.

In Kooperation mit dem Diözesanbildungswerk Eichstätt.

Zu Gast am Kloster Heidenheim ist der bekannte und vielgereiste Benediktinerpater
Dr. Notker Wolf OSB. Er war Novize, Mönch und Abt der Erzabtei St. Ottilien (am Ammersee) und von 2000 bis 2016 Abtprimas, d.h., oberster Repräsentant der benediktinischen Konföderation, der weltweit etwa 25.000 Ordensfrauen und -männer in mehr als 800 Klöstern angehören. Seine zahlreichen Dienstreisen führten ihn auf alle Kontinente.
Notker Wolf ist Bestseller-Autor zahlreicher Bücher und bekannt dafür, gerade auch zu gesellschaftlichen Missständen seine Meinung klar zu äußern. Er hat Klöster in Indien, Uganda und auf Kuba gegründet, Krankenhäuser in China und Nordkorea gebaut und ist im interreligiösen Dialog engagiert. Bekannt ist er nicht zuletzt für seine Liebe zur Rockmusik.
In seinem Vortrag spannt Notker Wolf den Bogen von der Zeit des hl. Benedikt hin zur Gegenwart. Er fragt: Was unterscheidet das Klosterleben eines Mönchs des 8. von dem des 21. Jahrhunderts? Was heißt „ora et labora“ in unserer heutigen Welt? Notker Wolf wird dabei auch Einblick geben in sein eigenes (Er)Leben und Streben, in Themen, die ihm auf der Seele brennen und in seine spannende Arbeit und Erlebnisse als Abtprimas und weitgereister „Globetrotter“ (wie Papst Franziskus ihn gern neckt).