Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

+49 (0)9833 7709888
DE

Auf den Spuren der christlichen Glaubensboten Willibald, Wunibald, Walburga und Sola

Der ökumenische Pilgerweg folgt den Spuren der südenglischen Missionare Willibald, Wunibald, Walburga und Sola, die hier im 8. Jahrhundert im Auftrag von Bonifatius gewirkt und das Christentum verbreitet haben.Der Weg verbindet die bedeutenden kirchlichen Zentren Eichstätt im Altmühltal und Heidenheim am Hahnenkamm. Fernab des wachsenden Wandertourismus erschließt er auf z.T. schmalen Pfaden eine einmalig schöne, vielfältige Landschaft und interessante Kulturdenkmäler inmitten des Naturparks Altmühltal und der Region Altmühlfranken.

Auf zum Teil schmalen Pfaden erschließt der Weg eine abwechslungsreiche Landschaft inmitten des Naturparks Altmühltal und der Region Altmühlfranken. Bedeutende Kulturdenkmäler säumen den Weg. Vom Eichstätter Dom aus, wo die Wanderung beginnt, geht es über den Altmühltal-Panoramaweg zunächst zum legendären Sezzi, dem historischen Treffpunkt der Heiligen bei Bieswang, und dann weiter zur Michaeliskirche nach Suffersheim (Laufstrecke etwa 22 Kilometer), wo sich bis Ende des 14. Jahrhunderts das Grab der heiligen Gunthildis befand. Die Heilige wurde um das Jahr 1000 in Suffersheim geboren. In Legenden wird sie als fromme Dienstmagd, mildtätige Frau und Nothelferin für krankes Vieh beschrieben.

Nach einer Übernachtung im Evangelischen Bildungshaus Pappenheim beginnt der zweite Pilgertag an der ökumenischen St. Gunthildiskapelle bei Suffersheim, dem „Schneckenhaus Gottes“, von wo aus der Weg an den Ruinen der mittelalterlichen Wallfahrtskapelle vorbei durch das liebliche Schambachtal zum Nagelberg führt. Vorbei an Treuchtlingen markieren Wettelsheim, die Steinerne Rinne bei Wolfsbronn und die Hochfläche des Hahnenkamm den zweiten Streckenabschnitt (insgesamt 28 Kilometer), bevor die Pilgertour am Nachmittag mit einer Münsterführung in Heidenheim ihren krönenden Abschluss findet.

„Der Weg ist dem ökumenischen Gedanken fest verbunden. Er will an eine jahrhundertealte Pilgertradition auf dieser Strecke anknüpfen und Wandern wieder als spirituelle Erfahrung erlebbar machen. Dabei soll dieser Weg aber auch einem lebendigen Austausch zwischen katholischen und evangelischen Christen dienen, so dass er buchstäblich vom Getrenntsein zu einem Miteinandergehen“ führt.

Copyright 2022Klosterbetriebe Heidenheim GmbH. All Rights Reserved.
Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Wir verwenden Cookies (auch von Drittanbietern), um Informationen über die Nutzung unserer Websites durch die Besucher zu sammeln. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten, unsere Websites ständig zu verbessern und Ihnen Angebote zu unterbreiten, die auf Ihre Interessen zugeschnitten sind.

Mit dem Klick auf den Button "Alle akzeptieren" erklären Sie sich mit der Verwendung von allen zustimmungspflichtigen Cookies einverstanden. Ihre Einwilligung zur Verwendung der von Ihnen ausgewählten Kategorien erteilen Sie mit dem Klick auf den Button "Auswahl akzeptieren". Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf "weitere Informationen".

Was sind Cookies?

Cookies und Web-Speichertechnologien, wie Local Storage und Session Storage ("Cookies"), erleichtern Ihnen die Interaktion auf unseren Websites. Sobald Sie unsere Websites besuchen, werden die Cookies z. B. als kleine Text-Datei von Ihrem Internet-Browser auf Ihr Endgerät heruntergeladen. Auch Technologien von Drittparteien, die wir zu Werbezwecken in unseren Websites einbinden, setzen Cookies auf Ihrem Endgerät. Mehr hierzu erfahren Sie im Bereich Datenschutz.

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close