Herzlich willkommen im Kloster Heidenheim, Ort für spirituelles Leben, ökumenische Begegnung, Bildung und historische Dokumentation.

Kloster Heidenheim war Keimzelle der Christianisierung in Franken. Als spirituelles Zentrum, Wissensraum und Stätte kultureller Innovation spielte es über Jahrhunderte eine Schlüsselrolle bei der zivilisatorischen Entwicklung unserer Region.

Mit dem Aufbau eines neuen Begegnungs-, Bildungs- und Dokumentationszentrums möchten wir an diese Tradition anknüpfen. Wir laden Sie ein, dieses bedeutende fränkische Urkloster kennenzulernen und mit all seinen spirituellen und kulturellen Angeboten zu nutzen.

Bis 31. Oktober 2019 haben unser Kloster und der Klosterladen wie folgt geöffnet:

  • Mo bis Sa: 10.00 bis 18.00 Uhr
  • So: 11.00 bis 18.00 Uhr

Unser Klostergasthof hat ab sofort wie folgt geöffnet:

  • Montag und Dienstag: Ruhetag
  • Mittwoch und Donnerstag: 12:00 – 18:00 Uhr
  • Freitag und Samstag: 12:00 – 22:00 Uhr
  • Sonn- und Feiertag: 11:30 – 18:00 Uhr

Für Reservierungen oder Fragen erreichen Sie uns unter
Telefon: +49 (0)9833 / 7709967 oder per E-Mail: klostergasthof@kb-hdh.de

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 

Aktuelles

Wir freuen uns, Ihnen das neue Veranstaltungsprogramm 2019/20 präsentieren zu können. Lassen Sie sich bei einem Blick in die neue Broschüre inspirieren. Sie finden unser aktuelles Programm als PDF-Datei hier.

Besuchen Sie das Kloster Heidenheim, wir laden Sie auf das Herzlichste ein!

[mehr]

Termin: So, 20. Okt., 16.00 Uhr
Ort: Münster
Leitung: Dekan Klaus Kuhn

Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.

Der Frauenchor aus Döckingen mit über 30 Sängerinnen ist seit 12 Jahren im Hahnenkamm und auch im benachbarten Donau-Ries bekannt und beliebt durch zahlreiche Auftritte bei Konzerten, Festgotesdiensten, Andachten, Hochzeiten und Taufen.

[mehr]

Termin: Mi, 23. Okt., 19.30 Uhr
Ort: Foyer Westflügel Kloster (Benediktensaal)
Referentin: Prof. Dr. Dr. Katharina Ceming
Leitung: Reinhold Seefried

Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.

Wie gelingt ein gutes Leben? Und wie kann uns das Denken darin unterstützen? Das sind die Fragen, die letztlich jeden von uns umtreiben - und es sind die grundlegenden Fragen jeder alltagstauglichen Philosophie. In ihrem Vortrag zeigt Katharina Ceming auf, wie wir eine positive Geisteshaltung einüben und kultivieren können.

[mehr]
Kartoffel, Hopfen und Fingerhut

Termin: Do, 24. Okt., 19.30 Uhr
Ort: Foyer Westflügel Kloster (Benediktensaal)
Referentin: Heike Klischat, Heilpraktierin
Leitung: Reinhold Seefried

Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.

Der Vortrag widmet sich Pflanzen, die für uns die Welt verändert haben, sei es in unserer Ernährung, in der Medizin oder in unserem Alltag. Hören Sie Interessantes und Amüsantes, Staunenswertes und Wissenswertes über Kartoffel, Hopfen und Fingerhut.

[mehr]
Dr. Notker Wolf OSB: Klosterleben nach dem hl. Benedikt - einst und jetzt

Termin: Mi, 6. Nov. 2019, 19.30 Uhr
Ort: Münster
Referent: Abtprimas em. Dr. Notker Wolf OSB (St. Ottilien)
Organisation: Dr. Anne Müller
Eintritt: 5,00 EUR p.P.

In Kooperation mit dem Diözesanbildungswerk Eichstätt.

Zu Gast am Kloster Heidenheim ist der bekannte und vielgereiste Benediktinerpater
Dr. Notker Wolf OSB. Er war Novize, Mönch und Abt der Erzabtei St. Ottilien (am Ammersee) und von 2000 bis 2016 Abtprimas, d.h., oberster Repräsentant der benediktinischen Konföderation, der weltweit etwa 25.000 Ordensfrauen und -männer in mehr als 800 Klöstern angehören. Seine zahlreichen Dienstreisen führten ihn auf alle Kontinente.

[mehr]

Termin: Mi, 13. Nov. 2019, 19.30 Uhr
Ort: Foyer Westflügel Kloster (Benediktensaal)
Referent: Archäologe Dr. Magnus Wintergerst (Bamberg)
Leitung: Dekan Klaus Kuhn

Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.  

Von 2016 bis 2018 fanden in Verbindung mit den Umbauarbeiten im Westflügel von Kloster Heidenheim archäologische Ausgrabungen statt. Diese wurden nicht flächig, sondern punktuell durchgeführt. Dennoch gaben sie interessante Einblicke in die Geschichte des Klosters. So wurden sowohl Befunde aus dem 19. Jh. aufgedeckt, als auch Befunde, die in die Anfangszeit des Klosters zurückreichen.

[mehr]

Zum Archiv der Beiträge ...