Herzlich willkommen im Kloster Heidenheim, Ort für spirituelles Leben, ökumenische Begegnung, Bildung und historische Dokumentation.

Kloster Heidenheim war Keimzelle der Christianisierung in Franken. Als spirituelles Zentrum, Wissensraum und Stätte kultureller Innovation spielte es über Jahrhunderte eine Schlüsselrolle bei der zivilisatorischen Entwicklung unserer Region.

Mit dem Aufbau eines neuen Begegnungs-, Bildungs- und Dokumentationszentrums möchten wir an diese Tradition anknüpfen. Wir laden Sie ein, dieses bedeutende fränkische Urkloster kennenzulernen und mit all seinen spirituellen und kulturellen Angeboten zu nutzen.

 

Aktuelles

Wir freuen uns, Ihnen das neue Veranstaltungsprogramm 2018/19 präsentieren zu können. Lassen Sie sich bei einem Blick in die neue Broschüre inspirieren. Sie finden unser aktuelles Programm als PDF-Datei hier.

Besuchen Sie das Kloster Heidenheim, wir laden Sie auf das Herzlichste ein!

[mehr]
Ein neuer Weg für Walburgas Kloster - Werden Sie Steinpate!

Der Umbau unseres Klosters ist ein enormer Kraftakt! Dabei freuen wir uns über jede Unterstützung, denn sie hilft, Kloster Heidenheim auch für kommende Generationen zu erhalten.

Ab sofort haben Sie die Möglichkeit, eine Steinpatenschaft zu übernehmen und Pate für einen der Hirnholz-Pflastersteine im Kreuzgang zu werden. Diese robusten und langlebigen Steine bilden den neuen Zugang zum Herzen der Klosteranlage.

Wir laden Sie herzlich ein, Ihren persönlichen Pflasterstein zu setzen!  Erfahren Sie hier, wie Sie Steinpate des Klosters Heidenheim werden.

[mehr]
„Klosterfest mittendrin“

Termin: Mi, 21. Nov., 9.00 Uhr - ca. 14.00 Uhr
Ort: Kloster Heidenheim
Anmeldung bis 14.10. an Johannes Kosok ist unbedingt erforderlich.
Leitung: Dekanatsjugendreferent Johannes Kosok mit Team
Kosten: 5,00 EUR. Darin enthalten sind Essen und Trinken sowie das erforderliche Material.

Am Buß- und Bettag sind Schülerinnen und Schüler der 1. bis 5. Klasse zu einem ganz besonderen Event eingeladen: Wir entdecken miteinander Münster und Kloster an Orten, an die man normalerweise nicht hinkommt, wie die Glocken oder den Dachstuhl. Wir wollen herausfinden, wie Mönche und Nonnen früher gelebt und gefeiert haben, was sie in ihrer Freizeit gemacht und wie sie gegessen haben.

[mehr]

Zum Archiv der Beiträge ...